KINOBAR PRAGER FRÜHLING

startseite programmübersicht schulkino / sondervorstellung eintrittspreise kontakt / impressum
Kinobar auf Facebook
SommerKino auf Facebook
Kinobar auf Instagram


Die aktuellen Corona-Regeln in der Kinobar
In der Kinobar Prager Frühling müssen wir ab 12. September die 3 G Regel anwenden. Sie benötigen dann am Einlass einen Nachweis über Geimpft oder Genesen oder Getestet. Zudem sind wir zur Kontaktnachverfolgung verpflichtet. Zettel dazu liegen im Kinoeingangsbereich bereit.

Premieren
ab 24. September TRANS – I Got Life
ab 23. September HELDEN DER WAHRSCHEINLICHKEIT
ab 23. September HELDEN DER WAHRSCHEINLICHKEIT dänisches Original mit dt UT
ab 30. September TRÄUM WEITER

Kinobar August
16. - 22. September
23. - 29. September
30. September - 6. Oktober

Di 21.09. | Mi 22.09. | Do 23.09. | Fr 24.09. | Sa 25.09. | So 26.09. | Mo 27.09. | Di 28.09.

Aktuell

Irres Kino

Kinder- und Familienkino

Leipziger Lesbentreffen - LeLeTre

[Filmbild]

Schlingensief - In das Schweigen hineinschreien

Deutschland 2020 von Bettina Böhler, 124 min., Dokumentarfilm

*In Zusammenarbeit mit Durchblick e.V. Leipzig und Einführung von Thomas Müller vom Verein

Mit seinen „Heimatfilmen“, seinen Aktionen und Interventionen in Theater, Fernsehen, Oper und Kunst hat der Regisseur Christoph Schlingensief über zwei Jahrzehnte den kulturellen und politischen Diskurs in Deutschland mitgeprägt. Die renommierte Filmeditorin Bettina Böhler unternimmt in ihrem virtuos montierten und ungemein unterhaltsamen Regiedebüt den Versuch, den Ausnahmekünstler in seiner ganzen Bandbreite zu zeigen. Im Fokus steht der „Familienmensch“ (Schlingensief über Schlingensief), der in seinen Arbeiten gleichermaßen das Verhältnis zu den Eltern in Oberhausen und das Verhältnis zu Deutschland thematisiert. Der Film durchlebt die ganze Entwicklung Schlingensiefs: vom quasi pubertierenden Filmemacher im Kunstblutrausch, über den Bühnenrevo-luzzer von Berlin und Bayreuth bis hin zum Bestsellerautor, der kurz vor seinem Tod die Einladung erhält, den Deutschen Pavillon in Venedig zu gestalten. Dabei überträgt sich die ungebändigte Energie des Proträtierten unwillkürlich auf die Zuschauer. In seinem zweifachen Jubiläumsjahr ist es an der Zeit, Christoph Schlingensief endlich (wieder) zu entdecken.

Vorstellungen

Dienstag 02.11.2021 18:00 Uhr  (Irres Kino)