Filmübersicht Sommerkino
[ Alle Filme ]

Can A Song Save Your Life?

Dallas Buyers Club

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Die Karte meiner Träume

Ein Augenblick Liebe

Finsterworld

Gewinnerfilm Publikumspreis 14. Filmkunstmesse Leipzig

Grand Budapest Hotel

Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück

Monsieur Claude und seine Töchter

Oh Boy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Can A Song Save Your Life?

Can A Song Save Your Life? USA 2013 von John Carney, 104 min.

Der ausgebrannte Musikmanager Dan (Mark Ruffalo) hat nach Jahren der rastlosen Suche in der Musikerin Gretta (Keira Knightley) das Talent gefunden, das ihn auf die Erfolgsspur zurückbringen soll. Aber die Britin ist misstrauisch. Gerade erst von ihrem Freund verlassen soll dies eigentlich ihr letzter Abend in New York sein. Doch getragen vom Zauber ihrer Begegnung und fasziniert von dem ungewöhnlichen Plan, lässt sie sich auf die musikalische Reise ein, die den Soundtrack ihres Lebens für immer neu schreiben könnte...

Spieltermin:
18.09.2014, 19.3o Uhr



Website

Dallas Buyers Club

Dallas Buyers Club USA 2013 von Jean-Marc Vallée, 117 min.

1985 erfährt Ron Woodruff, dass er aidskrank ist und nur noch 30 Tage zu leben hat. Weil er feststellt, dass die gängigen Behandlungsmethoden keine Aussicht auf Besserung versprechen, sieht sich Ron in Mexiko nach Alternativen um und entdeckt Vitaminpräparate, die in die USA nicht eingeführt werden dürfen. Bald schon betreibt er einen lukrativen illegalen Handel und verkauft die Mittel mit Hilfe der Dragqueen Rayon an andere Aidskranke. Das ruft die Gesundheitsbehörde auf den Plan.

Spieltermin:
04.09.2014, 19.3o Uhr



Website

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Schweden 2014 von Felix Herngren, 114 min.

Nach einem langen und ereignisreichen Leben landet Allan Karlsson im Altenheim – wo er glaubt, dass seine Tage gezählt sind. Doch Karlsson ist immer noch bester Gesundheit und langweilt sich zu Tode. An seinem 100. Geburtstag beschließt er, der Ödnis des Heims zu entkommen und klettert kurzerhand aus dem Fenster. Was folgt, ist eine Reihe unerwarteter Ereignisse, die ihn auf eine lange Reise führen. Auf dieser trifft er eine Gruppe Schwerkrimineller, findet einen Koffer voll Geld, begegnet einem Elefanten und macht Bekanntschaft mit einem inkompetenten Polizisten. Für Allan ist all dies jedoch nichts wirklich Außergewöhnliches. Es stellt sich heraus, dass er an einem Großteil der bedeutendsten Ereignisse des 20. Jahrhunderts beteiligt war, mal mehr und mal minder direkt. Trotz völligem Desinteresse für Politik und Religion spielte er zum Teil tragende Rollen in Geschehnissen, die die Welt veränderten - doch das hat ihn nie interessiert.

Spieltermin:
08.09.2014, 19.3o Uhr



Website

Die Karte meiner Träume

Die Karte meiner Träume Frankreich, Kanada 2013 von Jean-Pierre Jeunet, 105 min.

T.S. Spivet (Kyle Catlett) ist hochbegabt, wissenschaftlich extrem interessiert, erfinderisch und ein erstklassiger Zeichner. Er lebt mit seiner Familie auf einer Farm in den Bergen Montanas. Seine Mutter (Helena Bonham Carter) – eine Biologin und Insektenforscherin – teilt die Interessen des Sohnes und fördert dessen Begabung. Der Vater (Callum Keith Rennie) hingegen, ein klassischer Rancher, kann mit seinem Sprössling nicht viel anfangen. Plötzlich gewinnt T.S. den renommierten Baird Award des berühmten Smithsonian Instituts – dort weiß niemand, dass der Junge erst zehn Jahre alt ist. Also begibt sich der Preisträger heimlich und alleine auf den Weg nach Washington D.C., um seine Auszeichnung in Empfang zu nehmen...

Spieltermin:
03.09.2014, 19.3o Uhr


Website

Ein Augenblick Liebe

Ein Augenblick Liebe Frankreich 2014 von Lisa Azuelos, 81 min.

Als Pierre (François Cluzet) die Schriftstellerin Elsa (Sophie Marceau) trifft, stehen beide vor einem großen Problem. Denn von Anfang an sprühen die Funken zwischen ihnen und sie fühlen sich zueinander hingezogen. Doch Pierre ist seit 15 Jahren verheiratet, hat zwei Kinder und ist bisher eigentlich auch sehr glücklich in seiner Ehe. Seine Frau untreu zu werden, kommt für ihn nicht in Frage. Und auch Elsa will sich nicht auf einen verheirateten Mann einlassen. Als sie sich nach zwei Wochen zufällig wieder treffen, ist doch sofort wieder die Anziehung da.

Spieltermin:
06.09.2014, 19.3o Uhr



Website

Finsterworld

Finsterworld Deutschland 2013 von Frauke Finsterwalder, 95 min

Was, wenn Deutschland so aussehen würde: Das Wetter ist immer perfekt, die Schulkinder sind dank Uniformen alle gleich und die Polizisten tragen Bärenkostüme. Aus dieser surrealen Welt bricht der Privatschüler Dominik aus, als er während einer Klassenfahrt kurzerhand abhaut. Er weiß jedoch noch nicht, dass er durch diesen Schritt einem großen Unglück entgangen ist. In dieser seltsamen Welt lebt auch der Fußpfleger Claude, der sich die Gunst der Polizei mit kleinen "Geschenken" erkauft. Einer der beschenkten Polizisten ist Tom, der wiederum eine Vorliebe für das Herumlaufen in Tierkostümen hat.

Spieltermin:
15.09.2014, 19.3o Uhr



Website

Gewinner des Publikumspreises der 14. Filmkunstmesse 2014

Gewinner des Publikumspreises der 14. Filmkunstmesse 2014

Wir beenden das diesjährige Sommerkino und zeigen den Gewinner des Publikumspreises der 14. Filmkunstmesse 2014.

Der Gewinner wird am Donnerstagabend ermittelt und gegen 22.oo Uhr auf www.filmkunstmesse.de veröffentlicht.

Spieltermin:
19.09.2014, 19.3o Uhr



Grand Budapest Hotel

Grand Budapest Hotel Deutschland, USA 2013 von Wes Anderson, 100 min.

Gustave H. (Ralph Fiennes) ist der legendäre Concierge eines Luxushotels in Europa. In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts baut er eine enge Freundschaft zu einem jungen Hotelangestellten namens Zero Moustafa (Tony Revolori) auf, der mit der Zeit sein engster Vertrauter und Protégé wird. In der Zwischenzeit geht in dem Hotel ein atemberaubender Kunstdiebstahl vonstatten, bei dem ein unschätzbar wertvolles Gemälde aus der Renaissance entwendet wird, Leute werden des Mordes an Madame D. (Tilda Swinton) beschuldigt und Gustave H. ist in den Kampf um ein Familienerbe verwickelt, während in Europa langsam die ersten Anzeichen eines drohenden Krieges nicht mehr zu übersehen sind. Außerdem machen noch das Konkurrenzhotel des Grand Budapest - das Excelsior's Palace - und dessen Manager M. Ivan (Bill Murray) Probleme...

Spieltermin:
09.09.2014, 19.3o Uhr
12.09.2014, 19.3o Uhr
17.09.2014, 19.3o Uhr



Website

Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück

Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück Kanada, Deutschland 2013 von Peter Chelsom, 119 min.

Der leicht exzentrische, aber liebenswerte Psychiater Hector hat kein leichtes Leben. Obwohl er alles gibt, werden seine Patienten einfach nicht glücklich. Auch ist er sich nicht sicher, ob seine Beziehung zu Clara auf einem wirklich festen Fundament steht. So kommt der Tag, an dem Hector sein Leben grundsätzlich ändert. Er packt seinen Rucksack und geht auf die Suche nach dem wahren Glück. Ausgerüstet mit einer Menge Mut und geradezu kindlicher Neugier verlässt der Sinnsucher London und stürzt sich ins Abenteuer. Seine weite, gefährliche, aber vor allem lustige Reise führt ihn dabei um den ganzen Erdball, nach China, Afrika und ins "Meist-Land". Dabei hält sie neben vielen interessanten Reisebekanntschaften auch einige Antworten für seine drängenden Fragen nach dem echten Glück bereit - falls dieses überhaupt existiert.

Spieltermin:
11.09.2014, 19.3o Uhr


Website

Monsieur Claude und seine Töchter

Monsieur Claude und seine Töchter Frankreich 2014, von Philippe de Chauveron, 97 min.

Claude und Marie Verneuil sind ein wohlhabendes, leicht konservatives katholisches Ehepaar in der französischen Provinz. Sie haben vier attraktive Töchter. Für die jungen Frauen können sich die Verneuils nichts Schöneres vorstellen, als dass diese von Männern mit den Attributen "attraktiv, französisch, männlich" geehelicht werden. Doch Tochter Ségolène heiratet den Chinesen Chao, Isabelle den Muslim Rachid und Odile den Juden David. Da hängt der familiäre Haussegen der Verneuils gewaltig schief. Wenigstens ihre jüngste Tochter Laure ist mit einem französischen Katholiken zusammen. Doch als dieser zum ersten Abendessen vorbei kommt, reißt den besorgten Eltern der Geduldsfaden: Charles ist schwarz. Claude und Marie geben ihre Töchter aber nicht so einfach auf. Sie nutzen die Hochzeitsvorbereitungen, um die unerwünschten Beziehungen zu sabotieren…

Spieltermin:
05.09.2014, 19.3o Uhr
10.09.2014, 19.3o Uhr
16.09.2014, 19.3o Uhr



Website

Oh Boy

Oh Boy Deutschland 2012 von Jan Ole Gerster, 82 min.

Niko ist Ende zwanzig und hat vor einiger Zeit seinem Studium ade gesagt. Seitdem lebt er in den Tag hinein, driftet schlaflos durch die Straßen seiner Stadt und wundert sich über die Menschen seiner Umgebung. Niko ist ein Flaneur und Zuhörer, dem die Menschen ihre Geschichten erzählen. Mit stiller Neugier beobachtet er sie bei der Bewältigung des täglichen Lebens. Bis zu diesem turbulenten Tag: Seine Freundin zieht einen Schlussstrich, sein Vater dreht ihm den Geldhahn zu und ein Psychologe attestiert ihm "emotionale Unausgeglichenheit". Eine sonderbare Schönheit namens Julika konfrontiert ihn mit den Wunden der gemeinsamen Vergangenheit, sein neuer Nachbar schüttet ihm bei Schnaps und Buletten sein Herz aus und in der ganzen Stadt scheint es keinen "normalen" Kaffee mehr zu geben. Sollte Niko nach diesem Tag wirklich seine "Komfortzone" verlassen und sein Leben ändern? Kriegt er am Ende vielleicht Julika? Und sogar die heißersehnte Tasse Kaffee?

Spieltermin:
07.09.2014, 19.3o Uhr



Website