KINOBAR PRAGER FRÜHLING

startseite programmübersicht schulkino / sondervorstellung eintrittspreise kontakt / impressum
Kinobar auf Facebook
SommerKino auf Facebook
Kinobar auf Instagram

Die aktuellen Corona-Regeln in der Kinobar
Laut der Sächsische Corona-Notfall-Verordnung müssen wir am 22. November 2021 die Kinobar Prager Frühling schließen. Die Verordnung gilt vorläufig bis zum 12.12.2021.

Premieren
seit Oktober THE FRENCH DISPATCH
seit November SCHOCKEN - EIN DEUTSCHES LEBEN
seit November LIEBER THOMAS
seit November WHOS AFRAID OF ALICE MILLER

Wochenflyer
bis bald in der Kinobar

Do 02.12. | Fr 03.12. | Sa 04.12. | So 05.12. | Mo 06.12. | Di 07.12. | Mi 08.12. | Do 09.12.

Aktuell

Best Of 2021

[Filmbild]

Sonderveranstaltung mit Filmvorführung
Artists of Perestroika

Russland 2020 von Mascha Novikova, 74 min., Dokumentarfilm,russisch, englisch mit deutschen Untertiteln
In Anwesenheit der Regisseurin Masha Novikova
In Zusammenarbeit mit Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V. und Film Festival Cottbus - Festival des osteuropäischen Films

ab ..

Mehr Perestroika, mehr Freiraum, mehr Lust auf das Fremde und das Andere war vorher und nachher nicht mehr: Die alternative Agentur „Circ“ organisierte 1988/89 Begegnungen zwischen Künstler*innen aus Russland und den Niederlanden. Die Dokumentation spürt mit Archiv-Material und Gesprächen mit den russischen und niederländischen Rock-, Wave-, Ska- und Punkmusiker*innen einem einmaligen Moment nach. Im Anschluss Filmgespräch mit der Regisseurin Masha Novikova. In Kooperation mit dem FilmFestival Cottbus 2021 „Viel Neues im Osten“ (Gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur) und dem Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V.
Vorfilm ÖSTLICHE LANDSCHAFT Deutschland 1991 von Eduard Schreiber, 13 min., DEFA-Dokumentarfilm, Eine Nebenwirkung der Wiedervereinigung, des Beitritts der DDR zur BRD, war eine Menge an Müll. Nicht weiter benötigte Insignien eines abgewickelten Staates. En passant erzählt der Müll von Vergänglichkeit und entsorgten Erinnerungen.
In Kooperation mit dem FilmFestival Cottbus 2021 „Viel Neues im Osten“ (Gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur) und dem Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V.