KINOBAR PRAGER FRÜHLING

startseite programmübersicht schulkino / sondervorstellung eintrittspreise kontakt / impressum


NEWS
Wir sind wieder für euch da! Im Sommerkino auf der Feinkost und in der Kinobar Prager Frühling
Mit unserem Hygienekonzept werden wir den offiziellen Vorgaben gerecht und bitten euch auch um eure Mitarbeit und euer Verständnis.

Premieren
ab 16. Juli SIBYL - THERAPIE ZWECKLOS
ab 20. Juli SIBYL - THERAPIE ZWECKLOS französisches Original mit dt UT
ab 16. Juli BERLIN ALEXANDERPLATZ
ab 23. Juli ALS WIR TANZTEN
ab 30. Juli WELTREISE MIT BUDDHA

Kinobar Prager Frühling
Kinobar 9. - 15. Juli
Kinobar 16. - 22. Juli
Kinobar 23. - 29. Juli

Sommerkino auf der Feinkost
Sommerkino Juli

Freilichtkino Dölitzer Wassermühle
Programm Dölitzer Wassermühle Juli + August

Mo 13.07. | Di 14.07. | Mi 15.07. | Do 16.07. | Fr 17.07. | Sa 18.07. | So 19.07. | Mo 20.07.

Aktuell

Dölitzer Wassermühle

Ferienkino

Sommerkino auf der Feinkost

[Filmbild]

PREMIERE
Wagenknecht

Deutschland 2020 von Sandra Kaudelka, 99 min., Dokumentarfilm

ab ..

Der Terminkalender von Sahra Wagenknecht platzt aus allen Nähten. Zum Arbeitsalltag der populären Linken-Politikerin gehören Interviews und Krisengespräche, Pressekonferenzen und Fotoshootings. Ein Leben mit Beifall und Bewunderung, aber auch extremem Druck und Zweifeln – ja sogar Intrigen und offenen Anfeindungen. Wagenknechts stärkster Antrieb ist der Kampf gegen das Erstarken der Neuen Rechten in Parlament und Gesellschaft. Regisseurin Sandra Kaudelka hat die Politikerin über zwei Jahre mit der Kamera begleitet und zeigt sie bei öffentlichen Auftritten, bei Besprechungen mit den engsten Mitarbeitern und in privaten Momenten. Eine dichte Beobachtung in einer nervenaufreibenden Zeit: Im Frühjahr 2017, ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl, besteht noch die Möglichkeit, dass die Linke erstmals seit der Wiedervereinigung Teil der Bundesregierung werden könnte; Anfang 2019 kündigt Wagenknecht ihren Rückzug aus der Spitzenpolitik als Folge von Erschöpfung ein.

„Wagenknecht“ ist ein vielschichtiger Film über politische Machtmechanismen, den engagierten Kampf für die eigenen Überzeugungen, über ein Leben mit und in der Politik – und den gesundheitlichen Preis, den es dafür allzu oft zu zahlen gilt.