KINOBAR PRAGER FRÜHLING

startseite programmübersicht schulkino / sondervorstellung eintrittspreise kontakt / impressum
Vorverkauf Kinobar Prager Frühling (zzgl. VVK-Gebühr)
via cinetixx



Vorverkauf Sommerkino auf der Feinkost (zzgl. VVK-Gebühr)
via cinetixx



Wochenflyer Kinobar Prager Frühling
23. - 29. Mai 2024
30. Mai - 5. Juni 2024
6. - 12. Juni 2024
13. - 19. Juni 2024

Sommerkino auf der Feinkost
Juni
_________________________________

Mo 27.05. | Di 28.05. | Mi 29.05. | Do 30.05. | Fr 31.05. | Sa 01.06. | So 02.06. | Mo 03.06.

Aktuell

Filme rund um den Ball

Kinder- und Familienkino

Sommerkino auf der Feinkost

[Filmbild]

Kurzfilme „Bleiben“ und „Für Immer“
mit anschließendem Filmgespräch

Deutschland von Christian Tung Anh Nopper, Dokumentarfilme
In den Filmen geht es um die Dualität der Kulturen und die Fragen: Bin ich deutsch oder vietnamesisch oder weder noch? Wie ist es als Deutsch-Vietnamese in Chemnitz? Im Anschluss an die Filmvorführung sprechen wir mit Christian Nopper und den beiden Protagonisten Duc Le Anh und Nam Tran Xuan. Moderation: Jonas Brückner

ab ..

Die beiden Kurzfilme sind durch die Freunde Nam, Duc und Christian entstanden. Alle drei haben vietnamesische Eltern, alle lieben und leben Tanz. In den Filmen geht um die Dualität der Kulturen und die Fragen: Bin ich deutsch oder vietnamesisch oder weder noch? Wie ist es als Deutsch-Vietnamese in Chemnitz?
Hip Hop und Tanz haben Duc und Nam Selbstbewusstsein gegeben. Nicht ihre Herkunft und das alltägliche „Wie macht man das bei euch zuhause?“, sondern Fähigkeiten sind beim Tanz wichtig. Hip Hop-Kultur prägt die beiden Protagonisten. Sie dient dazu, die eigene Stimme zu entwickeln, gehört zu werden und gleichzeitig steht im Hip Hop die Gemeinschaft im Vordergrund, zusammenzukommen und die Musik teilen. Für die beiden ist es auch ein Safespace vor Diskriminierung. Hip Hop urteilt nicht. Jede*r ist willkommen.
Die Gefühle und Perspektiven der Protagonisten sind in einer abstrakten Bildsprache visualisiert. Sie zeigen einen der wichtigsten Aspekte aus dem Leben von Duc und Nam: Tanz. Der Film verbindet Tanzszenen mit dokumentarischen Elementen. Es entstanden Hybrid-Dokumentationen. Die Filme sollen Anregungen sein, sich weiter mit deutsch-vietnamesischen Geschichten zu beschäftigen und ihnen zuzuhören.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts „Das umstrittene Erbe von 1989“ statt.

Die Filmproduktion wurde begleitet durch neue unentd_ckte narrative/ASA-FF e.V. Das Programm neue unentd_ckte narrative wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“, Weltoffenes Sachsen und durch den Kulturraum der Stadt Chemnitz.