KINOBAR PRAGER FRÜHLING

startseite programmübersicht schulkino / sondervorstellung eintrittspreise kontakt / impressum
Vorverkauf Kinobar (zzgl. VVK-Gebühr)
via cinetixx



Wochenflyer Kinobar Prager Frühling
18. - 24. April 2024
25. April - 1. Mai 2024
2. - 8. Mai 2024
_________________________________

Fr 19.04. | Sa 20.04. | So 21.04. | Mo 22.04. | Di 23.04. | Mi 24.04. | Do 25.04. | Fr 26.04.

Aktuell

DEUTSCHER FILMPREIS 2024

Kinder- und Familienkino

Queer Music Festial
Identität ist Realität

[Filmbild]

Peaches does herself & Music is my Boyfriend

Deutschland 2012 von Peaches, 83 min., Dokumentarfilm, OmeU

Die kanadische Musikerin und Performerin Merrill Beth Nisker aka Peaches gilt als Wegbereiterin der Electroclash-Bewegung und Kultfigur in der Queer-Szene. In ihren expliziten Texten setzt sie sich mit Themen wie Sexualität, Körperidealen und der Abkehr von traditionellen Geschlechterrollen auseinander. 2010 brachte Peaches ihr Anti-Jukebox-Musical ›Peaches Does Herself‹ auf die Bühne des alternativen Berliner HAU-Theaters und schildert darin die semiautobiografische Emanzipation ihrer Hauptfigur. Entstanden ist eine fulminante Rockoper, die in die grelle und extravagante Welt der kanadischen Electroclash-Ikone entführt. ›Ein Kultklassiker im Stile der Rocky Horror Picture Show.‹ (Rolling Stone)

Davor zeigen wir den Dok-Kurzfilm
Music is my Boyfriend
Kanada 2023 von Robert Kennedy, 41 min., OmeU

›Music is my Boyfriend‹ erzählt von den Anfängen der Band ›The Hidden Cameras‹ in Toronto. Die Doku kombiniert Interviews mit den Gründungsmitgliedern mit einem Blick hinter die Kulissen einer Aufnahmesession sowie selten gezeigten 16-mm-Filmen zwei ihrer legendären Live-Shows in einer Kirche. Der Film ist gleichermaßen eine Hommage an die Band und Portrait der lauten, lebhaften queeren Underground-Szene, aus der sie hervorging. ›The Hidden Cameras‹ tauchten in den frühen 2000er Jahren in der Musikszene Torontos auf und begeisterten sofort mit ihrer ganz eigenwilligen Kombination aus Pop und Weird Folk. Angeführt von Frontmann Singer-Songwriter Joel Gibb, setzt das Ensemble seine musikalischen Provokationen bis heute fort.

Weitere Infos zum Festival & alle Termine findet Ihr auf www.queermusicfestival.de
- Veranstaltet von BOUYGERHL – Archiv für queere Musik
- Präsentiert von 'kreuzer – Das Leipzig Magazin'
- Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig

Vorstellungen

Sonntag 21.04.2024 17:30 Uhr  (Queer Music Festial
Identität ist Realität)